Kühlmittelregler (Thermostat) Ein- und Ausbau M116, M117

Aus Tipps und Tricks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor:

Thilo (Mr.T_bornit_420SE_AKR)


Inhaltsverzeichnis

Vorgeschichte

Kühlwassertemperaturanzeige - wie hoch muss der Zeiger?

Der Zeiger im Kombiinstrument für die Kühlwassertemperatur stieg im Betrieb nicht weit über 80 Grad oder schwankte sogar zwischen der unteren und oberen angedeuteten Position. Der Viskolüfter war aber nicht Grund für die zu neidrige Kühlwassertemperatur.


http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/10012-4/K__hlwassertemperatur.jpg


Diagnose

Es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten weshalb die Temperatur unter dem Soll-Zustand liegt:


a. Der Viskolüfter dreht dauerhaft im eingekuppelten Zustand

b. Das Thermostat ist im Eimer und klemmt in der geöffneten oder halb geöffneten Position

Zu a.: Ob der Viskolüfter dauerhaft im eingekuppelten Zustand läuft, kann man testen, in dem man versucht, den Lüfter mit einer zusammengerollten Zeitung anzuhalten. Gelingt dieses, ist die Kupplung in Ordnung, und die b. Möglichkeit muss untersucht werden. Da man ein Thermostat nicht ohne Ausbau testen kann, und dieses nach 20 Jahren mit an 100%iger Wahrscheinlichkeit einfach defekt ist, kann man es getrost austauschen.


Wechsel des Thermostaten

Thermostatwechsel - kommt man an die 3. Schraube ran?

Zuerst muss das Kühlwasser abgelassen werden. Dies kann man durch die vorgesehene Ablassschraube tun. Dabei darauf achten, dass man sich VORHER eine neue Ablassschraube besorgt, da die alte ziemlich spröde ist und SEHR leicht bricht… Sind alle Wasserschläuche demontiert, sieht man direkt auf das Thermostatgehäuse. Dieses ist mit 3 Schrauben festgemacht. Die hintere Schraube ist eigentlich nur mit einer speziellen Dreh-Ratsche zu erreichen, wie z.B. von Proxxon Modell „Rotary“, wobei man durch Drehen des Griffs selbst (wie mit einem Schraubendreher) eine Drehbewegung der Nuss bewirkt. Ein geniales Teil, sollte in keiner Werkzeugbox fehlen.

Also, 3 Schrauben ab, altes Thermostat raus, sauber machen, neues Thermostat rein. Dabei darauf achten, dass die Entlüftung des Thermostaten oben ist. (siehe Bild)

http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/11006-5/thermostat_001.jpg

Tja, nur noch alle Schläuche an den vorherigen Platz stecken. Ihr solltet euch überlegen, ob ihr nicht neue Schläuche spendieren wollt.

Ich habe dazu noch den Temperaturfühler getauscht, um wirklich jede Fehlerquelle auszuschließen.

NEUES Kühlmittel einfüllen (beinhaltet nämlich nicht nur Frostschutz, sondern auch einen Korrosionsschutz)

Fertig!


Ein paar Bilder

Lage im Motorraum:

http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/10978-4/Thermostat_von_oben.jpg


Die 3 Schrauben:

http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/10997-5/leeres_Thermostatgehaeuse.jpg


Die Ablasschraube, welche sehr leicht bricht:

http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/11007-3/Kuehlerschraube.jpg


So sieht das Dilemma aus:

http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/11008-3/ablassschraube_kuehler.jpg


Resultat

Der Zeiger steht wieder 2 zeigerbreit über 80 Grad. Die Betriebstemperatur wird wieder wie gewohnt schnell erreicht.


Kosten

- Thermostat (80°C) A 116 200 03 15

- 7 Liter Kühlmix (neues Kühlmittel plus Wasser)

- 3 neue Thermostatbefestigungsschrauben N 9140 0500 6005

- Temperaturfühler mit Dichtring ca. 15, Dichtring 0,40

- Schlauch oben A126 501 47 82

- Schlauch unten A126 501 46 82

Zeitbedarf

Ca. 2-3 Stunden müsst ihr schon einplanen. Eine Hebebühne benötigt man eigentlich nicht, außer man tauscht alle Schläuche, welche unten am Kühler befestigt sind. Das macht sie Sachen einfacher.


Anmerkung

Schlauch Nummer 11 sollte nach Möglichkeit getauscht werden, da dieser kleine Schlauch der erste ist, welcher platzt. Siehe Forumssuche. Ich hab ihn damals schlicht übersehen und muss ihn irgendwann auch nochmals austauschen.

http://w126-galerie.mercedesforen.de/d/10979-1/Thermostat-epc.jpg