Kleiner Konzertsaal (by heppsen)

Aus Tipps und Tricks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschrieben von heppsen am 28. Februar 2001 23:04:25:

Moin, Gleich vorweg, das, was ich in meinen 300SE an Mucke eingebaut habe, ist nicht mit dem zu vergleichen, was theoretisch möglich wäre...:-) Der Grundgedanke war, so Original wie nur irgend möglich lassen. Also keine groben handwerklichen Tätigkeiten. keine Hutablage zersägen etc. Ausserdem bin ich von Natur aus faul, und wollte so wenig wie möglich demontieren müssen, schließlich fahre ich jeden Tag mit dem weißen Wal zurArbeit. Und dafür sollte die Musik nicht mehr länger aus den serienmäßigen Krächzpappen kommen! Also, neues Radio (Becker natürlich, das alte Becker Europa liegt jetzt im Schank) gekauft und mal gemessen, was so an Lautsprechern reinpasst. Vorne 9x15cm, nicht zu tief wegen Heizungskanal - max 45mm und nicht zu hoch wegen Originalabdeckung Hinten 165mm rund, auch nicht zu tief, und vor allem der Magnet sollte nicht zu breit sein.

Meine Lösung sieht wie folgt aus: Zunächst wird ein neues Pluskabel (weil Originalkabel etwas dünn schien) von der Batterie mit eigener Sicherung direkt durch die äusserste rechte Kabeltülle (Titte) in den Inneraum geführt. Mit Sikaflex wieder abgedichtet kann nix passieren. Dort im Beifahrerfußraum die Verkleidung unter dem Handschuhfach ausbauen. Nicht den Teppichteil, nur die hintere Hälfte reicht - unter dem Lüftungs/Heizungskanal. Dann ins Auto legen (mann hättet ihr gelacht, wenn ihr gesehen hättet wie meine 130kg Lebendgewicht kopfüber in der Karre lagen!) und von unten das Kabel fischen, im Bereich der Lüftungskanäle zur Mittelkonsole legen. Dort am Rand der Heizungsschachtverkleidung (leicht oval geformt) mittels einer steifen Führung (Stück Bowdenzug oder so) ins Innere der Mittelkonsole/Radioschacht einführen. Radio und Aschenbecher sind natürlich schon ausgebaut. Kabel sauber verlegen und lang genug halten, um anschließend das Radio bequem vor der Konsole verkabeln zu können. Zum Reinstecken ist nachher genug Platz hinter dem Radio. Bei dieser Gelegenheit habe ich gleich den Kabelsatz der Freisprecheinrichtung mit eingezogen (Radiostummschaltung, Zündsteuerleitung) Vom Pluskabel habe ich noch eine Verzweigung in Richtung Handschuhfach gelegt, um die Freisprecheinrichtung mit Plus zu versorgen, ebenfalls mit einer extra Sicherung. Diese ist nachher in der Telefonkonsole verbaut und von aussen zugänglich. (das muß sich jeder selbst zurechtfrickeln) Originalkonsole von Benz kann ich trotz Preis nur empfehlen, da passt wenigstens das Steuergerät des Telefons mit rein.

Dann habe ich den kompletten Kabelsatz der Originallautsprecher totgelegt, sprich abgeklemmt aber im Fzg belassen. Ich habe ihn einfach hinter die Armaturenbrettöffnungen der LS weggebunden. Der Überblend-Klangzerstörregler ist sowieso Müll, das taugt nix und moderne Radios und LS vertragen die gemeinsam geschaltete Masse an diesem Regler eh nicht.

Vorne links wird nun die untere Verkleidung des Armaturenbretts abgebaut (6 Minuten) und von oben durch die LS Öffnung ein neues Kabel eingezogen und hinter der Lanksäule vorbei wie bereits das Pluskabel auf der anderen Seite in die Mittelkonsole geführt. Rechts genauso. Nur nicht direkt am Pluskabel entlang, um Störungen zu vermeiden. Ich hab es hinter den Heizungsschacht gelegt. Dann die Abdeckungen wieder einbauen. Mittelkonsole: Holzabdeckung um den Schalt/Wählhebel ausbauen (nach vorne schieben) und zur Seite legen, Teppich in der Ablage rausnehmen, die Schraube im Schlitz hinten lösen, nicht ganz rausschrauben. So kann die Ablage leicht angehoben werden, um nachher das Kabel drunter durch zu stecken. Sitzbank hinten ausbauen (30Sekunden) und die drei Schrauben der Lehne lösen, Lehne rausnehmen (1 Minute) Kabel, 4-adrig vom hinteren Ende der Ablageschale aus mittels o.g. Bowdenzug unter derselben hindurch nach vorne schieben und bis in den Radioschacht führen. Beim Verlegen darauf achten, daß es nicht am Schalt/Wählhebel-Gummi scheuern kann und unter der Aschenbecher/Airbagsteuerung Isolierung frei durchgeht ohne irgendwas zu beklemmen - ist immerhin 4-Adrig und etas steif. Nach hinten im Anschluß der Gurtschloßhalterung verschwinden lassen und unter dem Teppich an der Kante des hinteren Fußraumes entlang bis an die Aussenkante der Fahrerseite verlegen, dort unter dem Teppich nach oben, unter die Sitzbankbefestigungen und in den vorhandenen Kabelbaum einfädeln. Dazu die Kabelstrapse etwas öffnen und LS-Kabel hindurchfädeln, danach wieder schließen.

An der Oberkante der rückwärtigen Schottwand die 4 Adern trennen, je 2 und 2 und einen Strang auf die Beifahrerseite führen. Beide Kabelstränge gleich lang lassen, um Phasenverschiebungen bzw. Widerstands-Unterschiede zu vermeiden. Ich hab das Kabel dann zwischen der Isolierung und den Halterungen der Rücksitzlehne befestigt und vor Scheuerstellen geschützt. Hintere Lautsprecherabdeckungen abbauen und die Lautsprecherdome samt LS ausbauen. Kabelenden erst mal in den Kofferraum werfen und so führen, daß die Federn der Heckdeckelscharniere sie nicht einklemmen können. Bank wieder rein, Lehne natürlich auch.

Dann zu Media Markt fahren (oder zum Händler der Wahl...) und Laustsprecher kaufen: Ich habe eingebaut: Vorne MACAUDIO MACMOBIL 46.2 (ca 160 DM) Hinten INFINITY 655cs = Komponenten System Baß/Hochtöner + Weiche (299 DM) zusätzlich benötigt man von Blaupunkt den Einbausatz für Seat Arosa/VW Lupo (wer jetzt lacht wird morgen geblitzt!) (kost' knapp 35 DM) Das sind Ringe, 165mm Durchmesser und ca 6mm stark mit passenden Schraubenlöchern für die INFINITY Boxen. Die braucht man, um sie auf die Original LS Dome von Benz aufzukleben. Sonst kommen die Magneten an die karosserie und die LS passen nicht auf die Dome. Nachdem man die Krächzpappen von den Domen abgebaut hat (geklebt) mit 2-K-Kleber (UHU Sofortfest) die Ringe aufkleben. Nun 3mm Löcher in den Kranz des Original Domes vorbohren (durch die vorhandenen Löcher der Ringe, 4 Stück reichen locker) Die neuen LS drauf und mit schicken VA-Senkkopf-Blechschrauben festmachen.

In die Dome noch zwei 8mm Löcher am nach hinten zeigenden Teil (über der Befestigungszunge) bohren und die LS-Kabel zur/von der Komponetenweiche durchstecken. Dann die große Box(Baß) verdrahten und den Dom mit der Karrosserie wieder an den vorgesehenenen Löchern verschrauben. Die Weiche im hinteren Teil der Hutablagenerhöhung hinter den LS-Dom legen (mit Moosgummi unterfüttern) Kabel anschließen. Die Hochtöner vom INFINITY System (Durchmesser 40mm) auf die Benz- Original-Gitterabdeckung der LS schrauben und per kleiner Bohrung die Kabel an die Weiche führen. Das ist die einzige sichtbare Veränderung. Die Dinger sind aber schick und unauffällig klein. Den Sockel verwenden, der die kleinen Hochtöner nach vorne zeigen läßt (da liegen noch ein paar andere dabei).

Vorne die Original-LS rausschmeißen und von den MAC AUDIO's jeweils drei der Befestigungsohren abschneiden. Prüfen welches genau auf die Originalbohrung des alten Befestigungsbügels passt. Der wird dann überflüssig. Dann die LS mit je einer Schraube durch das verbliebene Ohr und mittels einer der Klemmleisten der Original-LS befestigen. Abdeckung drauf - fertig.

Radio anschließen und LS-Kabel im Radioschacht auf die richtige Länge kürzen, ISO-Stecker dran (schraubbare Anschlüsse für LS-Kabel). Radio rein, Abdeckung in Mittelkonsole wieder einbauen (um den Schalt/Wählhebel) und den Aschenbecher wieder rein. Basta! Radio an, Klang justieren, Volumen aufdrehen und erstmal 'ne Runde cruisen gehen. Man beachte den Bass! Das INFINITY System hat einen Klang, den glaubt man schlicht nicht, wenn man es nicht gehört hat.

Aber bitte nur mit vergleichbaren Boxen vergleichen. Kickbässe und Subwoofer mit 200+ Watt im Kofferraum sind da natürlich nicht der Maßstab. Aber das wollte ich ja auch nicht. Für mich reicht es so, und der Aufwand, sowohl finanziell als auch technisch war überschaubar. Jetzt kommt noch der kleine Becker Wechsler ins Handschuhfach, das wars dann.

Viel Spaß, Gruß von der Küste Boris

PS: Batterie abklemmen, wenn an der Elektrik geschraubt wird! Ich habe 4qmm LS-Kabel verwendet, und die neue Plusleiung hat 2,5qmm. Einmal 2-adriges LS-Kabel für die vorderen Einabuplätze - 4m gekauft. Rest zum Anschluß der Hochtöner hinten Und 6m 4-adrige Leitung für die Versorgung hinten. Zusätzlich: Kabelstrapse, Halterungen dafür, Sicherungshalter, Abzweigklemmen und ein paar vergoldete Lautsprecherstecker. Ne ordentliche Crimpzange ist auch kein Luxus - dann halten die Dinger wenígstens auf den Kabeln. Schrumpfschlauch in diversen Durchmessern.