Scheiben Wischer

Aus Tipps und Tricks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Demontage der Scheibenwischerarme zur Kontrolle und Pflege des Konus …

Nach mehr als 12 Jahren oder mehr ist es verständlicherweise recht schwierig, die Scheibenwischerarme so einfach vom Konus, auf dem sie befestigt sind, abzunehmen. Ich bin mit Erfolg so vorgegangen: Auf jeden Fall sind vorher die beiden Manschetten-Dichtungsgummis, die das Gestänge zwischen Karosserie und Wischerarm umschließen, zu kaufen, da die meist bei entsprechenden Laufleistungen kaputt sind,- die müssen unbedingt getauscht werden, da ansonsten hier eine vermeidbare zusätzliche Belastung der Wischermotorwanne durch Wassereintritt heraufbeschwohren wird. Ein unverkennbares Anzeichen dafür, dass dringender Handlungsbedarf angesagt ist, ist die Braunfärbung um die Gummiverschlusskappen, die sich langsam auf der schwarzen Kunststoffverkleidung der Wanne ausbreitet.

  1. Motorhaube in Normalstellung,
  2. die Kunststoffkappen, die die Befestigungselemente am Wischerarmfuß abdecken, vorsichtig abhebeln (nur ca. 1 mm am Rand, also nur in der Materialstärke der Kappe anhebeln, sonst kommt man unter den Aluguss und man stemmt sich zu Tode und/oder beschädigt die Kunststoffkappen),- Tipp: zu allen Arbeiten an Verkleidungen etc. am besten den Kunststoffkeil verwenden, den die Spengler in den MB-Werkstätten auch verwenden,- Bestellnr.: W 110589035900, ich habe leider € 15,00 + Steuer bezahlt,- Unverschämtheit für so ein Stück Kunststoff.
  3. unteres Wischer-Blatt, also das auf der Beifahrerseite, abnehmen,
  4. 6-Kantschraube am Gelenk lösen und abnehmen, jetzt kommt´s: man kriegt den Arm nicht ab, Gegenklopfen von der Seite bringt absolut gar nichts, deshalb
  5. ca. 40 Hammerschläge mit dem leichten Hammer direkt auf den Stift geben. Das Ganze federt dabei nach unten etwas durch, dadurch löst man die "Verklebung" zwischen Arm und Konus,- Gefühl ist angebracht. Wenn sich der Konus gelöst hat,
  6. die Wischer-Arme abnehmen, merken, welcher wo...
  7. nun den Zwischenraum zwischen Konus und Welle gut fetten, meist ist der hoffnungslos verharzt, erst ein bisschen Silikonöl, WD 40 oder Fluid Film Liquid A zum Lösen draufgeben, dann Fluid Film NAS einträufeln und zum Schluss ein Hochleistungsfett als Endpaket einbauen,
  8. Arme wieder aufsetzen, dabei den untersten Arm ganz flach an den Scheibenrandgummi anlegen und ein Spiel von ca. 8 mm Millimetern des unteren Wischers zum besagten Gummi belassen, den 2.ten Wischer fast press auf den anderen anlegen und leicht festziehen, ist ja ein Konus…
  9. Probelauf durchführen, um festzustellen, ob der unterste Arm mit Geräusch am Gummi anschlägt und hier noch Justierarbeiten durchzuführen sind,- ist alles ok, Schrauben nicht zu fest anziehen, Kappen aufklipsen - und gut iss.

Anmerkung: die Wischer sollten "nicht zu sehen" sein, wenn alles ordentlich montiert ist.

Reinhard 560 SEC + Pagode,- bei der das Problem anders gelagert ist, da hier Fettschalen verbaut wurden, die leider bei den Vielen fehlen,- auweiha, das sollte man abstellen. Nachbemerkung: An den Wischerarmen gibt es auch ne Menge Gelenke und Federn etc. Es lohnt sich immer, diese auch mit zu fetten, da die Kraftaufnahme der Feder auf die Scheibe wieder ihren Normaldruck aufbauen kann (meine Wischergummis halten vielleicht deshalb so lange bzw. wird nur durch den richtigen Anpressdruck die Scheibe auch richtig gesäubert). s. a. den Beitrag "Wischermotor-Gestänge warten", der eigentlich in einem Aufwasch mit dieser Arbeit durchgeführt werden sollte.