Wasserpumpe am Motor M103 (260 und 300SE) wechseln

Aus Tipps und Tricks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorbereitung

Der Motor sollte nicht zu heiss sein, Kühlmitteltemperatur unter 40°C (damit kein Druck mehr im System herrscht). Auffangschale bereitstellen um das Kühlmittel aufzufangen - es ist sehr Umweltschädlich und muss einer geeigneten Entsorgung zugeführt werden! Neue Dichtringe für die Seitlichen Eingänge der Pumpe und den Dichtring zum Motorblock besorgen und auch das kleine Stück Schlauch zwischen Pumpe und Zylinderkopf nicht vergessen!

Ausbau

Zunächst das Kühlmittel ablassen und auffangen, hierzu den Kühlwasserschlauch auf der Beifahrerseite vom Kühler entfernen und das Kühlmittel auffangen. Dann die beiden Kühlmittelschläuche von der Wasserpumpe zum Kühler entfernen. Nun mit einer Stecknuss SW19 den Keilrippenriemenspanner entspannen ca. 90° Drehung genügt. Nun mittels einer Stecknuss SW13 die Spannschraube vom Riemenspanner soweit entspannen, das der kleine Zeiger ganz rechts liegt (auf Minimum) und Riemen abnehmen. Nun den Servooelbehälter aufschrauben und das Servooel absaugen. Jetzt muss die Riemenscheibe von der Servopumpe entfernt werden (3 Schrauben) um an die Halteschrauben die dahinterliegen zu gelangen. Nun die Servopumpe abschrauben (2 längere Schrauben an der Vorderseite und 2 kleinere an der Rückseite, jeweils SW13, und zur Seite legen bzw. mittels Kabelbinder fixieren das sie nicht im Arbeitsbereich stört. Jetzt den Lagerblock unter der Wasserpumpe/Keilriemenspannereinheit abschrauben (vier Schrauben, eine davon Inbus). Nun kann nach lösen des Riemenspanner-Stoßdämpfers diese Einheit herausgenommen werden und man hat nur noch die Wasserpumpe vor sich. In die Wasserpumpe läuft seitlich (zur Beifahrerseite hin) eine Leitung zur Heizung und beim 300SE (und 260SE mit Automatik) auf der anderen Seite ein Ausgang zum Oel/Wasserwärmetauscher der unter dem Oelfilter sitzt. Hier jeweils die SW 10 Schraube entfernen und die Leitungen lösen. Schlauchschellen des kleinen Schlauchstücks zwischen Zylinderkopf und Wasserpumpe lösen. Nun die vier Befestigungsschrauben der Wasserpumpe lösen, dreimal SW13 Schrauben und einem eine 6er Inbusschraube. Jetzt kann man die gesamte Wasserpumpeneinheit herauslösen... So sollte es jetzt aussehen:

Wapuohne0nq.jpg

Einbau:

Wichtig ist den Dichtring zum Motorblock "nass" einzusetzen, das heisst ihn entweder mit technischer Vaseline einzureiben oder ihn in Silikonspray zu tränken. Dies ist notwenig damit sich der Dichtring später richtig setzen kann und es zu keinen Undichtigkeiten kommt. Die Dichtringe und auch eine neue Wasserpumpe sind in aller Regel erst nach ca. 3 Betriebsstunden richtig dicht, zu vor kann immer etwas Kühlmittel austreten.

Ansonsten wird der Einbau im umgekehrter Reihenfolge durchgeführt. Alles in allem liegt man bei ungefähr 5 Stunden Arbeit.

So sieht es dann mit einer nagelneuen Wasserpumpe aus:

Wapuende3uo.jpg

Für die Richtigkeit der Angaben kann keine Haftung übernommen werden - alle Arbeiten werden auf eigene Gefahr durchgeführt!

Copyrighthinweis: die Verwendung dieses Textes darf nur nach Absprache mit dem Verfasser erfolgen!

©2011 MC