Airbags & Gurtstraffer

Aus Tipps und Tricks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier soll dem Leser bzw. dem Ratsuchenden eine kleine Hilfe zur Einschätzung der Problematik gegeben werden!

http://w126-archiv.mercedesforen.de/images/c/c9/Airbagschema.jpg

Daimler-Benz war Ende 1980 der erste Automobilhersteller der Welt der in Serienautos einen Fahrerairbag und einen Beifahrergurtstrammer verbaute. Bis es soweit war wurden Millionen von Testkilometern abgespult und etliche Versuche absolviert. Die ersten Tests begannen 1969.

Ursprünglich ging man von einer Lebensdauer von gut 10 Jahren bei den Airbagsystemen aus - aus diesem Grund haben auch alle W126 mit dieser Sonderausstattung einen Warnaufkleber im Handschuhfachdeckel (1.Serie) oder an der fahrerseitigen B-Säule (2.Serie) mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatums" des bzw. der Airbags.

Seit Ende 1984 sind alle Mercedes-Personenwagen serienmässig (auch ohne Airbag!) mit Gurtstraffern an der Vordersitzen ausgestattet. Erkennbar am "RS"-Schriftzug auf der Gurtschlosszunge.

Seit Ende 1987 gibt es auch noch einen Beifahrerairbag als Zusatzausstattung zum bereits bekannten Fahrerairbag.

Anfang der 1990er Jahre hat dann Mercedes-Benz mit Hilfe der Zeitschrift AutoBild einen bis dato völlig unbekannten Weg gegangen. Man suchte den ältesten noch fahrtauglichen Mercedes mit Airbag. Gefunden wurde er auch - ein Ende 1980 gebauter 500SEL mit Fahrerairbag und weit über 350.000Km auf dem Tachometer.

http://w126-archiv.mercedesforen.de/images/5/5d/Airbagcrash.jpg

Der Versuch gelang - der Airbag und der Gurtstrammer funktionierten genau so wie es erdacht worden ist! Seitdem galten für alle Airbags (übrigens bei allen Fahrzeugherstellern!) eine Lebenserwartung von gut 15 Jahren für diese Sicherheitssysteme.

Im Jahr 2005 gab es einen weiteren solchen Versuch (der jetzt auch endlich publiziert wurde). Das schweizerische "dynamic test center" hat mehrere Fahrzeugen der Golfklasse erneut antreten lassen. 1993 hat schon die Zeitschrift AutoMotorundSport diese Modell gegen die Wand gefahren - diesmal ging es darum ob die Karosseriestrukturen auch nach 12 Jahren noch ihre Stabilität besitzen und ob die Airbags einwandfrei funktionieren - um es kurz vorweg zu nehmen: es war alles in bester Ordnung!

Hier gehts zum download: http://www.dtc-ag.ch/typo3/fileadmin/download/publicat/alte_airbag.pdf

Seit ein paar Jahren gibt es keine "Mindesthaltbarkeitsdaten" mehr auf Airbags oder Gurtstraffer. Man ist heute einhellig der Ansicht dass diese Systeme auch im hohen Alter noch einwandfrei funktionieren und attestiert ihnen sozusagen eine Lebensdauer die der des Autos entspricht.


Was ist zu tun?

S-Klasse Piloten sollten daher darauf achten dass die Warnlampe im Kombiinstrument (entweder "RS" oder "SRS") richtig funktioniert und auch nach ca. 5 Sekunden selbsttätig erlischt und während der Fahrt nie aufleuchtet oder glimmt! Generell kann man sagen dass die Airbagsysteme in den Fahrzeugen von vor 09/1987 als eher anfällig für kleinere Probleme zu bezeichnen sind, aber auch nur weil hier ein alternder Energiespeicher verbaut wurde der gerne defekt geht. Für die neueren System gilt eine Lebensgarantie von 15 Jahren - die mittlerweile bei jedem Modell abgelaufen sein dürfte - was aber nicht heisst dass diese Systeme nun einfach so auslösen können oder eine gar Gefahr darstellen - es gibt nur keine werksseitige Garantie mehr auf diese Systeme, was man ja bei dem Alter auch durchaus verstehen und nachvollziehen kann.

http://w126-archiv.mercedesforen.de/images/6/68/SRS_Leuchte.jpg

Nach herrschender Meinung empfiehlt es sich aber nach ca. 20-25 Jahren mal einen Check der Steuergeräte und Steckverbindungen vornehmen zu lassen. Evtl. sollte man in ein neues Steuergerät investieren (es beherbergt die gesamte Elektronik des Sicherheitssystems und unterliegt, anders als die Treibsätze und der Airbag selbst, einer gewissen Alterung!). Wer auf Nummer sicher gehen kann, der hat die Möglichkeit die Airbags bei Mercedes gegen neue austauschen zu lassen. Für Die 1.Serie bedeutet dies aber generell das man ein neues Lenkraddesign bekommt (wie die ersten W140 Modelle).

Allzeit entspannte und unfallfreie Fahrt wünsche ich allen W126-Piloten.


©2011 MC


DER VERFASSER ÜBERNIMMT KEINE GARANTIE ODER HAFTUNG FÜR DAS HIER GESCHRIEBENE. ES HANDELT SICH VIELMEHR UM EINE SAMMLUNG DER ANGABEN DIE IN ZEITSCHRIFTEN ODER IM INTERNET ZU DEM THEMA GEMACHT WORDEN SIND.