Kombiinstrument ausbauen und Uhr (auch im Reiserechner) reparieren

Aus Tipps und Tricks
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich stand vor kurzem vor dem Problem, die komplette Armaturentafel ausbauen zu müssen. Irgendwo hab ich dann einen Tipp gefunden, das man mit zwei Haken die Tafel vorsichtig herausziehen könnte. Das birgt allerdings die Gefahr in sich, das Armaturenbrett zu beschädigen. Das Risiko war mir zu groß. Deswegen hier nun die Alternativlösung: 1. Lautsprecherabdeckung oben links im Armaturenbrett entfernen. Das Teil ist mit zwei Kreuzschraube befestigt und kann nach Entfernen der Schrauben zum Fahrer hin weggezogen werden. 2. Dann die zwei Kreuzschrauben des Lautsprechers, so er denn vorhanden ist,entfernen. Der Lautsprecher ist im hinteren Teil mit zwei Plastikhaken im Armaturenbrett eingeklinkt. Lautsprecher an der losgeschraubten Seite bis zur Scheibe Hochheben und dann zum Fahrer hin nach oben herausziehen. Jetzt kann man bequem durch die Öffnung greifen und von hinten gegen das Armaturenbrett drücken, was sich dann auch ganz leicht entfernen läßt. Keine Angst vor dem Kabelgewirr. Alle Stecker sind eindeutig bzw. mit Nummern bezeichnet. Alles vorsichtig abstecken und schon hat man alle Instrumente in der Hand. Wiedereinbau dann in umgekehrter Reihenfolge. Viel Spaß beim schrauben. 1.5.2003 20:16:34 - Autor: Dragon0262


Link zur Reparatur einer stehendengebliebenen Uhr:

http://www.mbz.org/articles/instrument/renew/

Achtung, in dieser Reparaturanleitung zu der Uhr ist ein Fehler drin. Der Elektrolytkondensator hat eine Kapazitaet von 100 µF (Micro-Farad). Conrad-Bestellnummer: 472360

Eine weitere Reparaturanleitung fuer die Uhr gibt es hier:

http://www.sternzeit-107.de/modules.php?name=News&file=article&sid=126

Bei der Reparatur sollte man den Drehzahlmesser wie ein rohes Ei behandeln und keinesfalls die Nadel von der DZM-Welle abziehen. Beim Wiederaufdruecken besteht die Gefahr, dass der DZM beschaedigt wird. In der zweiten Reparaturanleitung steht beschrieben, dass man den DZM abschrauben und dann abnehmen kann. Das ist auf jeden Fall vorzuziehen.

Christian Dannert


Eine Anmerkung moechte ich mir noch erlauben: bei meinem 420SE funktionierte die Uhr ebenfalls nicht, auch nicht nach dem Tausch der Kondensatoren. Der Fehler lag in der Zahnstangeneinheit, mit der man mit dem rechten Knopf im Kombiinstrument die Uhrzeit einstellt. Hier war eine Zahnstange schwergängig, so dass der Verstellmechanismus blockiert war und die Uhr "leer" durchdrehte. Auch bei einem Gebrauchtteil aus Ebay war dies bei mir der Fall. Am besten auch hier mal vorsorglich nachschauen und schmieren.

Gruss, Kai420SE


Defekte Beleuchtung der digitalen Zeituhr im Reiserechner

Folgend versuche ich einigermaßen ausführlich das Ersetzen einer defekten Glühbirne, Teilenummer A 001 544 54 94, in der digitalen Zeituhr bei Reiserechnerausführung zu beschreiben.

  1. Demontage des Instrumententrägers
  2. Demontage der Außentemperaturanzeige
    • 2 Schrauben lösen und nach hinten ausziehen

Kombiinstrumenthinten0an.jpg

  1. Demontage der Tachoeinheit (weißer Kasten in der mitte des Instrumententrägers)
    • 4 Schrauben aus äußeren Rahmen des weißen Kastens lösen
    • 1 Beleuchtungskabel (rot-schwarz) von weißem Kasten lösen
    • 1 versenkte Schraube aus dem weißen Kasten lösen (erstes Bild, unten links)
    • Tachoeinheit aus Instrumententräger gerade ausziehen (wegen der Steckkontakte zum Reiserechner etwas schwergängig)

Tachoeinheitmitzeituhr7po.jpg

  1. Demontage der Zeituhr aus der Tachoeinheit
    • 1 (nur eine!) schwarze Schraube auf der Vorderseite lösen (zweites Bild, in der Mitte des Uhrrahmens)
    • Das Zifferblatt des Tachos unten etwa 1 bis 2 mm anheben, die Zeituhr ebenfalls etwas anheben und entnehmen. WICHTIG: Die Zeituhr NICHT weiter zerlegen! Die 4 Schrauben auf der Rückseite NICHT lösen!

Tachoeinheitohnezeituhr4af.jpg Zeituhrhinten5pd.jpg

  1. Ersetzen der Glühbirne

Wie auf dem 4. Bild zu erkennen ist, kann die Glühbirne rückwärtig aus- und eingelötet werden. Eine weitere Demontage ist nicht nötig. Das Löten mit Elektroniklötkolben und Elektroniklot will ich hier nicht weiter ausführen. Selbstverständlich darf die Platine nicht stärker erhitzt werden als unbedingt nötig. Bei mir hat die Reperatur so funktioniert, ohne weitere Komplikationen.

Die Zeituhr trägt aktuell die Teilenummer A 000 542 30 11 und kostet 154,22€ + 16% (für den Fall, daß der Platine zu heiß wird) Zwinker.gif

viel spass beim schrauben grüßle Michael